Kleid II – Ottobre Miss Meadow

Und damit die Kleine auch ein schönes Kleid für die Hochzeit hatte, von der ich hier schon erzählt habe, nähte ich noch eine zweite Miss Meadow nach Ottobre Design.

Diese Version habe ich in einem leicht fallenden Viskosestoff genäht. Den habe ich mal geschenkt bekommen. Dieser Stoff fällt wirklich ganz super und weich. Die Kleine hat sehr viel getanzt auf der Hochzeit. Das Kleid hat alles mitgemacht.

Und das sind meine beiden – kleine Ladys würde ich sagen. Sehr hübsch sahen die beiden aus.

Hier noch mal das Modell.

Kleid I – Ottobre Miss Meadow

Die Kinder sollten mal wieder ein Kleidungsstück bekommen. Ich kann ja nicht immer nur für Kundschaft nähen. 🙂 So ist dieses mal eine Miss Meadow aus der Ottobre design 03/2014 entstanden.

Das Kleid habe ich in einem luftigen BW Popeline genäht, den sich die Große selber ausgesucht hat. Ich hatte nur darauf geachtet, dass ich den Stoff zum Fadenlauf und gegen den Fadenlauf gleichermaßen nutzen kann. Nichts ärgert mich mehr, wenn ich auch noch auf die Laufrichtung des Stoffes schauen muss und hinterher zu wenig Stoff habe.

Gerafft habe ich nach der alten Methode mit den zwei locker (größter Abstand) genähten Nähten, die ich dann zusammen gezogen habe. Die Große ist schon größer, als gedacht. Ich hätte noch eine Größe größer nähen können.

Dieses Kleid war aber perfekt geeignet für die Hochzeit der Nichte bei 34 Grad in der Pfalz. Genug Zeit zum Fotografieren hatten wir auch.

Die Große war sehr zufrieden mit dem luftigen Kleid und ich auch.

Und dann muss ich noch schnell was erzählen zu den Schuhen… Haha, es war nämlich so, dass ich die Sandalen im Netz gesehen habe und dachte, das wären doch tolle Schuhe für die Große. Als sie kamen, stutzte sie und meinte: das ist ja lustig, dass Du mir die gleichen Schuhe, wie für Dich kaufst. Und erst dann erinnerte ich mich und kramte meine hervor, die ich mir letzte Jahr gekauft hatte. Sie findet sie trotzdem gut und wir können nun in Partnerlook gehen. 🙂

Euch einen guten Start in die Woche

Hoodie – Ottobre Beagle Boy

Usedom – Deutsche Ostseeküste

Ich krame so durch alte Bilder – hier 2013 – und finde meine Kinder mit diesen tollen Hoodies. Diese Kapuzenshirts haben uns bei unserem Urlaub an der See ganz tolle Dienste geleistet. Der Stoff ist ein dehnbarer Frottee, der sich nach dem Baden im Meer und beim Spaziergang gegen Windböen hilft und wärmt.

Dieses Jahr fahren wir wieder an die deutsche Küste und es ist zu erwarten, dass wir hier ebenfalls das ein oder andere Windchen zu spüren bekommen. So bin ich sehr willig wieder solche Teile zu nähen. Vielleicht würde ich dieses mal einen weniger auffälligen Stoff wählen – allerdings war das damals grad recht, denn wir haben die Kinder auch aus großer Entfernung ausmachen können. 🙂

Darum würde ich den Mädels sehr gerne wieder so ein Teil nähen. Nun habe ich gewühlt und gewühlt und nach stundenlanger Suche habe ich herausgefunden, dass es sich um den Schnitt Beagle Boy handelt. *puh*

Offensichtlich habe ich die Bauchtasche von dem Schnitt Pentagram aus dem gleichen Ottobre-Heft genutzt.

Es zeigt sich: die Buchhaltung der genähten Dinge sollte man ordentlicher dokumentieren. Dann muss man vielleicht nicht so lange suchen. Der erste Schritt ist getan. Ich habe mir die Übersicht der Ottobre-Schnitte der vergangenen Jahre von der Ottobre-Seite ausgedruckt. 🙂

Jetzt muss ich mir doch noch einen alternative Schnitt suchen. Leider sind beide Kinder aus 128 lange rausgewachsen. Tse… Da hat die Sucherei gar nicht so viel genutzt. Dumm gelaufen würde ich sagen.

Euch einen schönen Tag.

Ottobre – Schnitt für Shirt – immer eine Wahl

Ich bekomme die Ottobre im Abo und somit immer mal wieder das ein oder andere Schnittmuster, dass ich für die Familie nähe. Von allen Schnitten bin ich nicht begeistert, aber ist gibt ein paar Teile, die ich immer wieder gerne nähe. Dazu gehört für die Große das „Hideaway“ Shirt.

Es ist super weit geschnitten – am Hals und am Arm und bietet somit genug Lüftung.

 Die Große mag die Shirt sehr. Mit einem Hemdchen drunter ist sie so gerüstet für warme Tage.

ottobre 301 Shirt meets Hamburger Liebe

Guten Morgen,

heute gibt es mal knallige Farben in Form eines Shirt für unser Kleinchen. Statt Blumen zeige ich Euch mein Erstlingswerk aus dem schon lange im Schrank liegenden Schnitt 301 von ottobre. Als ich nämlich die Flamingos von HHL und diese knatschig heftige Kombi aus orange und pink sah, musste die einfach mitgeordert werden. Mir wurde als Kind immer gesagt, dass die Farben zusammen überhaupt gar nicht gehen. Bei mir als „Fuss“ (= Fuchs = rothaarig) ja sowieso überhaupt nie nicht!! *grins* Jetzt bade ich halt in solchen Stoffen. Würde sie selber nicht unbedingt tragen, aber schaut… Das kracht doch, oder?

Ich bin gespannt, was Schnecki dazu sagt, wenn sie heim kommt.
Euch einen sonnigen Tag!

Die Pieper sind los…

Hallo,

ich bin gerade über das Bild von einer zuckersüßen Kombi gestolpert. Eigentlich ist es so, dass mich klein Frida mit dieser Kombi bei meinem „Gefrier-Markt“ besucht hat. Da habe ich mich dran erinnert dass ich die ja mal gemacht habe und Euch nicht zeigte. Nun, da ist sie nun….

Passend zum Frühling und passend dazu, dass wir ihn kaum erwarten können und eigentlich keinen Schnee mehr wollten…. Ja, Wünsche kann man ja mal äußern, oder?

Frohes Schaffen!

PS: 
Shirt und Hose nach einem Schnitt aus der Ottobre
Shoff von aladina