Geschenkset zur Geburt

Für den ersten Nachwuchs der Kollegin des Mannes gab es diese hübsche Set zur Geburt. Windeltasche und kleine Kuscheldecke sind bestellt und ausgeliefert worden.

Die Windeltasche ist doch wirklich ein Muss. Ich finde eine Windeltasche ist auch ein Geschenk für die frisch gebackene Mami. Zugegeben – am Anfang und beim ersten Kind hat Frau vermutlich noch eine komplette Wickeltasche bei jedem Einkauf dabei. Zugegeben – so war es bei mir. Bei Euch nicht?

Na, auf jeden Fall wird man beim zweiten Kind schon relaxter. Da hatte ich dann nur noch diesen Notfallbeutel von dem Cremehersteller mit der hellblauen Verpackung – Ihr wisst schon – aus Plastik. Huahhh – warum habe ich da noch keine Taschen genäht?

Zum Glück für die zahlreichen Mamas und Kinder, die ich inzwischen mit einer personalisierten Tasche beglücken konnte, kann ich das inzwischen ja ziemlich gut. 😉

Wer also ein Täschli oder eine Decke sucht, der findet sie in meinem Shop.

Wir wünschen Samuel und seinen Eltern alles Liebe und Gute!

Möge in der Tasche immer eine Reserve von dem sein, was halt grad so gebraucht wird.

Friday Flowerday – meine #14 17

Die gelbe fröhliche Sonnenblume hat es lange ausgehalten in unserem Wohnzimmer. Diesen wunderhübschen Strauß hat meine Ma von einem entfernten Cousin mitgebracht bekommen, als sie letzte Woche bei uns Urlaub gemacht hat.  Der Cousin ist durch Ahnenforschung an sie geraten. Die beiden hatten ein paar Menschen, die sie beide kannten und konnten sich plauschend austauschen. 

Und so was ist doch schön, oder? Ich bin derweil meiner Arbeit nachgegangen. Die beiden haben Zeitreisen gemacht.

Gut, dass ich nur zwei Tage in der Woche ins Büro fahren muss und zwei weitere von daheim arbeiten kann. So habe ich das voll mitbekommen. 🙂

Und ich habe mich lange an den Blümelein erfreut, die ich zu Helga schicke, die unsere Blumen sammelt. Ich merke mir außerdem, dass ich demnächst auf’s Blumenfeld fahren muss um mir doch ein paar Blumen zu schneiden.

Jetzt freuen wir uns auf das Wochenende – puh – ich sach Euch: außer der Produktion von Produkten für Weihnachten ähnelt der Juli sehr dem Dezember. Eigentlich war es dieses Jahr fast noch schlimmer. Aber wir haben dabei sehr viele schöne Dinge erlebt und besonders unser Kleines hat uns echt super stolz gemacht.

Euch wünsche ich ein schönes Wochenende! Alles Gute an alle, denen es grad nicht so gut geht!

Hoodie – Ottobre Beagle Boy

Usedom – Deutsche Ostseeküste

Ich krame so durch alte Bilder – hier 2013 – und finde meine Kinder mit diesen tollen Hoodies. Diese Kapuzenshirts haben uns bei unserem Urlaub an der See ganz tolle Dienste geleistet. Der Stoff ist ein dehnbarer Frottee, der sich nach dem Baden im Meer und beim Spaziergang gegen Windböen hilft und wärmt.

Dieses Jahr fahren wir wieder an die deutsche Küste und es ist zu erwarten, dass wir hier ebenfalls das ein oder andere Windchen zu spüren bekommen. So bin ich sehr willig wieder solche Teile zu nähen. Vielleicht würde ich dieses mal einen weniger auffälligen Stoff wählen – allerdings war das damals grad recht, denn wir haben die Kinder auch aus großer Entfernung ausmachen können. 🙂

Darum würde ich den Mädels sehr gerne wieder so ein Teil nähen. Nun habe ich gewühlt und gewühlt und nach stundenlanger Suche habe ich herausgefunden, dass es sich um den Schnitt Beagle Boy handelt. *puh*

Offensichtlich habe ich die Bauchtasche von dem Schnitt Pentagram aus dem gleichen Ottobre-Heft genutzt.

Es zeigt sich: die Buchhaltung der genähten Dinge sollte man ordentlicher dokumentieren. Dann muss man vielleicht nicht so lange suchen. Der erste Schritt ist getan. Ich habe mir die Übersicht der Ottobre-Schnitte der vergangenen Jahre von der Ottobre-Seite ausgedruckt. 🙂

Jetzt muss ich mir doch noch einen alternative Schnitt suchen. Leider sind beide Kinder aus 128 lange rausgewachsen. Tse… Da hat die Sucherei gar nicht so viel genutzt. Dumm gelaufen würde ich sagen.

Euch einen schönen Tag.

Friday Flowerday – meine#13 17

Heute ziert immer noch der Blumenschmuck der Hochzeit meiner Nichte unsere Kommode. Die hübschen und wohlriechenden Rosen erfüllen das Wohnzimmer.

Ich liebe Schleierkraut und ich habe schon diverse male versucht es im Garten zu etablieren. Leider erfolglos bisher.

Ich dürfte also ein Gebinde mitnehmen und freue mich an den Blümelein. Und so schaut das ganze dann aus. Dank der Einmachgläser von Omma hatte der Schmuck einen ganz eigenen Charme.

So, ich mach mich jetzt parat für ein Open Air Konzert. Die ganze Familie wird unterwegs sein und ich freue mich schon sehr darauf.

ich hüpfe noch schnell zu Helga, die unsere Blümchen vom Freitag sammelt.

Euch wünsche ich ein schönes Wochenende!