Die Wichtel sind los…

Eine zuckersüße Lieferung mit Wichtelmännchen und -mädchen hat mich diese Woche erreicht. Sofort sind sie unter der Maschine gelandet. Ergebnis: supernette, kuschelige Wichtelkissen.

Bereits vor ein paar Jahren hatte ich die Wichtelmännchen und -mädchen schon mal in meinem Repertoire. Jetzt bin ich wieder drüber gestolpert und konnte nicht widerstehen.  Ich habe sofort zugeschlagen und diese fünf Kissen sind in meinen Shop eingezogen.

Die Rückseite ist aus kuscheligem Teddy. Sie sind ca. 30 x 13 cm groß und recht leicht. So sind sie auch für kleine Babys recht schnell greifbar. Wenn der Wunsch besteht, dass die Rückseite aus Baumwolle gefertigt ist, mache ich das selbstverständlich auch.

Die Kissen sind waschbar. Damit die Füllung fluffig bleibt, rate ich vom Trockner ab. Lieber ein bisschen länger warten und dann kommt das Volumen schon wieder. Wenn Du Interesse an den Kissen hast, findest Du sie hier.

Einen sonnigen lauen Abend wünsche ich Euch. Wir machen heute einen Kulturabend mit Autorenlesung. Andreas Föhr stellt sein neues Buch vor und ich freue mich schon.

 

Kissenbezüge für besondere Anlässe – die Wichtigkeit der Bewertung von Käufen im Internet

Die Zeit der Taufen und Kommunionen ist im vollen Gange. Und dann kommen noch Geburten im Frühjahr hinzu. Und hier kam Tim zu einem Kissen aus dem Becki-Design Shop. Dieses wurde mit Geburtdatum versehen. Ich wünsche Tim auf diesem Weg alles Gute!

Suchst Du auch ein ganz individuelles Geschenk zu einem besonderen Anlass,  eine Taufe, Kommunion, Konfirmation oder zur Geburt? Lass es mich wissen. Gerne stelle ich ein ganz persönliches Kissen her. Hier gibt es eine Auswahl an Kissenhüllen, die ich so im Laufe der letzten Jahre genäht habe. Da gibt es ganz viel Inspiration. Und hier im Shop kannst Du die Kissenhüllen auch gleich ordern. Ich gehe immer gerne auf besondere Wünsche ein und freue mich, dass dann ein ganz besonderes Geschenk auf Reisen geht.

Und ich habe inzwischen schon eine riesige Anzahl an Kissen genäht. Hier mal ein kleiner Überblick über Bewertungen, die ich in der letzten Zeit in beinem Shop bei DaWanda bekommen habe. Im Internet kauft man nun mal ohne, dass man das Produkt in der Hand halten konnte. Gerade bei Handarbeit sind die Unterschiede riesig und die Ware ist in der Regel nicht wirklich vergleichbar. Umso wichtiger ist es für Internet-Shop-Besitzer, dass die Ware vom Kunden bewertet wird. Das machen nicht alle Käufer, aber der Großteil schon.

Und letztlich kommt es ja den Käufern auch wieder zugute, wenn sie Urteile von den anderen Kunden im vorhinein checken können. Drum möchte ich hier einmal ein ganz großes DANKE aussprechen an alle Käufer, die ihren Kauf bei mir bewertet haben. UND – ich bin auch froh über Bewertungen, die vielleicht nicht so gut ausfallen würden. Schließlich kann ich dadurch an möglichen Schwächen arbeiten und daraus lernen. ABER klar – 5 Sterne sind schon Bombe! 🙂

Bei allen Festen, die jetzt grad so ins Haus stehen, wünsche ich Euch gutes Gelingen. Ich bereite dann mal weiter was für die Kommunion der Kleinen vor.

Ich nähe dann mal! Tischdecken!

Tatütata – ja ich bin auch Feuerwehr

Neben wirklich vielen Bestellungen, die ich zur Weihnachtszeit abgearbeitet habe, kamen auch mal ganz nette Anfragen. Eine Freundin hatte das Anliegen, dass der Sohnemann sein Knuddelkissen schon arg strapaziert hat und einer Erneuerung bedürfte. Aber oh jeh, den Bezug gab es so nicht mehr. Da dachte sie sich – wenn ich eine Decke kaufe, kann man da sicher ein Kissen draus machen. Gesagt, getan!

Ja, kann man. Freue mich, dass ich aushelfen konnte.

Turnbeutel und Kissenbezug als Erstausstattung

Heute gibt es mal wieder was Neues aus meinem Nähstübchen. Ich dürfte für Ella Marthe einen Turnbeutel und einen Kissenbezug nähen. Bei dem Turnbeutel habe ich das erste mal einen Schriftzug und die Blumen mit dem Plotter ausgeschnitten. Ich bin ganz zufrieden mit dem Ergebnis und hoffe, dass auch die Schenkende sich über das Ergebnis freut.

Wenn Ihr auch mal so eine Sonderbestellung habt, kontaktiert mich gerne. Ich bin immer offen für Neues und freue mich auf Eure Anfrage.


DDR-Nostalgie – Tipp zum Verarbeiten von alten Stofftaschentüchern

Letztens fragte mich eine Freundin, ob ich ihr für ihre Nichten aus alten Taschentüchern aus DDR-Zeiten Kisschen nähen würde. „Ähm – nö!“ sagte ich, „das kannst Du mal schön selber machen!“ Und gesagt getan. Sie kam zu mir und dann entstanden diese süßen Reisekisschen für die Nichten. Schneewittchen mit den Zwerglein tummeln sich nun fröhlich auf dem Bezug. Hinten haben wir einen Hotelverschluss gemacht. Die Freundin war hinterher sehr stolz und verschenkte die Kissen noch mal so gerne an die Mäuse.

Selber machen ist halt doch noch mal mehr, als machen lassen! Gerade heute, wo wir nur noch so wenige Dinge selber herstellen, ist es umso schöner am Ende des Schaffens ein Produkt in den Händen zu halten.
Ich war auf die Freundin auch stolz. Sie hat alles wirklich super gemacht und war eine tolle Schülerin. Vielleicht sollte ich doch mal Kurse anbieten?!

Sitzkissen für ein Tablet selber nähen

Das große Tochterkind wollte gerne selber kreativ werden. Sie war zu einem Geburtstag eingeladen. Das Jubelkind nennt ein Tablet sein eigen und so war ziemlich schnell klar: Wir nähen ein Tablet-Sitzkissen. Gesucht – hier gefunden – und losgelegt.

Das Nähen ging ziemlich schnell. Lediglich die passende Füllung hatte ich nicht da. Da musste glatt ein intaktes Kirschkernkissen zerschnitten und beliehen werden. Zusätzlich haben wir das Kissen mit Polyester-Flocken gefüllt, damit es nicht gar so schwer ist.

Wir bitten, Platz zu nehmen! Klappt! Super! Mission erfüllt.