Umhängetasche – für Musikschule oder Sport

Taschen braucht nicht nur die große Frau, nein auch die Töchter brauchen für die diversesten Freizeitaktivitäten diese Stautalente. Für zwei kleine Ladies dürfte ich diese beiden Taschen nähen und ich hatte wieder die Freiheit das Meine daraus zu machen.

Der erste Stoff, den ich verarbeitet habe, ist von Hamburger Liebe. Da habe ich mit der Applikation das Muster des Stoffes nachempfunden.

Bei der zweiten Tasche habe ich einen Stoff von Jolijou verwendet. Beide Taschen habe ich mit einem Träger ausgestattet, der sich variieren lässt. Die Kinder hängen die Tasche auch schon mal gerne an den Rollerlenker. Richtig gut klappt es auch mit dem über Kreuz tragen. Die Taschen sind gefüttert und könnten theoretisch sogar gewendet werden.
Wieder zwei Mädels, die jetzt was für Jahre haben. Die Taschen sind extra nicht zu kindlich – so können sie die beiden auch noch als Teenie damit auf die Straße trauen.
Heute verlinke ich mich zu After Work Sewing. Mal schauen, was es dort zu finden gibt. Viel Zeit habe ich ja im Moment leider nicht, weil mir unser „Küchen-Thema“ noch ein bisschen im Nacken brennt. Ich werde Euch bei Gelegenheit mal auf den neuesten Stand bringen. Ich kann nur sagen: So eine Küche selber aufbauen, ist nicht ganz ohne.

Schnitt: selber gemacht
Stoff: aladina

Adventskalender – Serviervorschlag

 Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich noch ein paar nette Dekostückchen gekauft und ein Designbeispiel gebastelt.

Die Säckchen für einen Adventskalender gibt es im Regalfach. Ich habe noch einige mehr fertige Säckchen. Mehr davon zeige ich in den nächsten Tagen.

Die Kärtchen mit den Zahlen hat übrigens mein Liebster (ich glaube ich erwähnte es bereits) in schönster Heimarbeit für die Kalender gestempelt. Die Stempel habe ich aus Radiergummi geschnitzt. Ich habe einfach nicht die richtige Größe zu kaufen gefunden.

Ich wünsche Euch ein sonniges Wochenende!

Happy sewing!
Henrike

Lenkertasche


Damit die kleine Amelia beim Schieben Ihres Puppenwagens oder Rollern oder Radlfahren die Hände frei hat, braucht sie dringend ein Täschchen für den Lenker. Und so bin ich mit dem Sonderwunsch aktiv geworden.

Inzwischen dürfte die Tasche schon im Einsatz sein.

Ich wünsche „allzeit gute Fahrt“

Henrike

Dirndl Saison ist eröffnet


Hallo Ihr Lieben,

also hier in München, gibt es ja so eine 5. Jahreszeit – ist ähnlich wie der Karneval im Rheinland. Kaum ist die Wiesn in Sicht, ist es voll angesagt in Tracht rumzulaufen. Und Mann und Frau tut es ganz ungeniert. Was soll ich sagen… Ich bin ja auch Zugereist – obwohl, wie lange muss man das sagen? Auch nach 16 Jahren noch? Hm, auf jeden Fall hatte ich Skrupel mir gleich ein Dirndl anzuschaffen. Darum hat es auch 5 Jahre gedauert, bis mir mein frisch geehelichter Mann eines gekauft hat. 

Im Nachhinein war es ziemlich doof so lange auf ein so schönes Kleindungsstück zu verziehten. Ich finde es nämlich schön, wenn die Madln und Buam ihre kleidsamen Sachen anhaben. Es soll aber dann schon ein g´scheids Dirndl sein.

Ganz toll finde ich es, wenn immer mehr Damen mein außerordentlich praktisches Dirndldascherl an die Schürze binden. Auf ein Foto an den Dirndln von den beiden Glücklichen, die diese Täschchen erstanden haben, freue ich mich jetzt schon und hoffe sie Euch bald zeigen zu können.

Schaut wieder mal rein.

Macht´s guad und Servus

Henrike


Tausend schöne Sachen – aber erst mal: Kulturtasche für Paula


Hallo miteinander!

das letzte Wochenende war schon ziemlich voll gepackt mit To Do’s. Das ging von Teppich shamponieren (btw. wieso heißt das eigentlich shamponieren? Da gibt es doch mit so nem Trumm von Teil überhaupt keinen Schaum?! Egal!) über Möbel rücken, halber Umzug der größeren Tochter, Koffer packen von dieser UND uii, kurz bevor der Koffer zugemacht wurde, war es endlich fertig. Das Kulturtäschchen von Paula. Sie hat sich alle Stoffe ausgesucht und das Webband. Das mit der Schrift solle ich ruhig alleine entscheiden, meinte sie. Habe ich dann auch gemacht und ihr hat es gefallen. Mich freut es natürlich auch. Jetzt ist Paula mit anderen Kindern fünf Tage unterwegs. Die werden mächtig Spaß haben und ich freue mich, wenn sie hoffentlich wohlbehalten am Ende der Woche wieder kommt.

Zwischendurch muss schon mal was schönes für die Kinder rausspringen. Sie unterstützen mich so dermaßen in meinem Tun, dass ich mich eh schon immer wunder. Hui, bin wohl doch stolz auf meine beiden.

Von den ganzen anderen schönen Dingen, die am Wochenende noch entstanden sind, gibt es die nächsten Tage mehr. Einstweilen schicke ich Euch liebe Grüße!

Henrike

Kita-Taschen vom Feinsten

 
Nils bekommt für seine „Einkindergartung“ (hihi, neue Wortschöpfung – wie würdet Ihr den ersten Tag im Kindergarten nennen?) gleich zwei neue Taschen. Meine Mädels hatten ja auch immer so „Ersatzklamottenbeutel“ in ihrer Garderobe hängen. So habe ich die Hänkel ein bisschen länger gemacht. Dann kann man an den Garderobenhaken mämlich noch mehr als einen prall gefüllten Beutel hängen. Ich hoffe der Kundin gefällt es.

Souvenir, Souvenir

In Verona haben wir diese vielen Pinochios zu Gesicht bekommen. Da meine Mutter für die Enkelkinder auch immer noch einen rumstehen hat, musste ich doch ein Foto machen. Die sind ja schon nett, oder? Wie wäre es mal mit einer Pinochioapplikation?

Liebe Grüße
Henrike