Adventsgrüße

Hallo Ihr Lieben,
noch schnell ein paar Adventsgrüße durch das Netz geschickt. Auch wenn heute schon Montag ist, wünsche ich Euch, dass Ihr die Adventszeit so ruhig begonnen habt wie wir. Wir hatten einen wunderschönen Tag. Es war zwar ziemlich kalt, also so – 4,5 Grad, aber die Sonne ein ein bisschen gelinst und das tat gut.
 
Unser Adventskranz ist dieses Jahr kein Kranz, sondern besteht aus versilberten Bechern, die ordentlich viel Moos aus dem heimischen Wald (frisch „gezapft“) bestückt sind. Ich habe in die Becher Steckmoos reingemacht in der Hoffnung, dass das Moos dann besonders lange schön grün bleibt.
Die Adventskalender der Kinder sind dieses Jahr wieder in der Schüssel gelandet. Wie auch in den vergangenen Jahren bekommen die beiden abwechselnd Holztiere (immer die gleichen) in die Säckchen – klar und Süßes. Sie Tierchen gehören zur Krippe und gehen schon mal vor… Ihr wisst schon die brauchen ja zum Teil was länger. Sind ja nicht nur schnelle Hasen, sondern auch kleine Gackerle dabei! 🙂

So und am Nachmittag waren wir auf der Argeter Dorfweihnacht. Da ist mir natürlich das ein oder andere vor die Linse gekommen, was ich mitnehmen musste.

Ich wünsche Euch eine wirklich schöne, glückliche und heimelige Zeit! Weil ich auch ganz viel davon mitbekommen möchte, habe ich meine Produktion für Personalisiertes so gut wie eingestellt. Das tut gut!

LG
Henrike
 

„Oh, welche Überraschungen mögen denn wohl da dinnen sein?“

 Ihr Lieben!
Und heute habe ich noch eine Variante zum Dekorieren eines Adventskalenders für Euch!
Ich finde diese Variante super praktisch und der Überraschte merkt wirklich von mal zu mal das Schwinden der Säckchen und das Nähern der heiligen Nacht.
Ich habe da übrigens noch eine sehr schöne Idee für Eure Kinder. Die meisten Kinder werden zu Weihnachten total erschlagen mit Geschenken. Das überfordert sie meist total.
Wie wäre es, wenn im Adventskalender bereits Geschenke sind, die Oma und Opa sonst auch noch am 24.12. vorbei gebracht hätten? Das könnten Legosteine, Sachen von Playmobil sein. Oder so Sachen die Mädels so lieben wie z.B. Skubidou-Bänder.
Bei uns hat es sich vor ein paar Jahren ergeben, dass wir sehr schöne Holztiere geerbt haben und eine passende Krippe mit Figuren. Jeden Tag gibt es seitdem eine Figur, die sich auf den Weg zur Krippe macht im Säckchen. Es ist nicht schwer zu erraten, wer am 24.12. im Säckchen ist, gell? Ok, eine kleine Süßigkeit gibt es dazu. Beide Mädels bauen jeden Tag an der Krippe. Es wird gerade zur Tradition, eine schöne, wie ich finde.
So hat doch der Adventskalender nicht den rein versüßenden Zweck, sondern das Warten auf das Weihnachtsfest wird wirklich begleitet.
Was auch immer Ihr so macht – ich wünsche Euch viel Freude dabei und schicke Euch
Liebe Grüße
Henrike

Adventskalender – Serviervorschlag

 Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich noch ein paar nette Dekostückchen gekauft und ein Designbeispiel gebastelt.

Die Säckchen für einen Adventskalender gibt es im Regalfach. Ich habe noch einige mehr fertige Säckchen. Mehr davon zeige ich in den nächsten Tagen.

Die Kärtchen mit den Zahlen hat übrigens mein Liebster (ich glaube ich erwähnte es bereits) in schönster Heimarbeit für die Kalender gestempelt. Die Stempel habe ich aus Radiergummi geschnitzt. Ich habe einfach nicht die richtige Größe zu kaufen gefunden.

Ich wünsche Euch ein sonniges Wochenende!

Happy sewing!
Henrike

Weihnachten steht ja schon in der Tür

Hallo Ihr Lieben,
Ja, auch ich habe einen Schock bekommen, als ich die ersten Dominosteine in den Geschäften sah. Das bedeutet nämlich: Los, los, jetzt aber schnell noch ein bisschen was Weihnachtliches produzieren! Hm, leichter gesagt als getan bei diesen sommerlichen, sonnigen Temperaturen. Aber ich habe es geschafft…. Die ersten Adventskalender gibt es in meinem Regalfach zu bewundern und zu kaufen. Selbst die Stempel für die Zahlen auf den Schildchen sind selber geschnitzt. Der Kalender ist also rundherum mit Liebe hergestellt. Unsere Kids wurden letztes Jahr damit beglückt und fanden die Säckchen toll. Wisst Ihr, was die Kinder bei uns drin finden? Na, die Holztiere von der Krippe. Wir stellen den Stall auf und jeden Tag gesellt sich ein anderes Tier in die Nähe des Hauses und wartet neugierig auf den wichtigsten Tag, an dem endlich das Jesuskind geboren wird. So ist bis zum 24.12. eine bunte Schar Tiere zusammengekommen, mit der sich vortrefflich spielen lässt.
Na klar, eine Süßigkeit oder Zahnbürste gibt es obendrein. Wir wechseln das ab.
So, nun wünsche ich noch einen wunderschönen Sonntag.
Liebe Grüße
Henrike

Adventskalender

Adventskalender (einer von vielen)

In den letzten Wochen habe ich fleißig über 500 kleine Beutelchen genäht. Mit und ohne Applikationen, ein- und mehrfarbig, damit es nicht langweilig wurde. Netterweise hat mir mein Mann die Zahlenschildchen ausgestanzt und mit Zahlen ganz liebevoll bestempelt. Das war eine echt schöne „Adventsbastelei“.