Ihr Lieben!
Und heute habe ich noch eine Variante zum Dekorieren eines Adventskalenders für Euch!
Ich finde diese Variante super praktisch und der Überraschte merkt wirklich von mal zu mal das Schwinden der Säckchen und das Nähern der heiligen Nacht.
Ich habe da übrigens noch eine sehr schöne Idee für Eure Kinder. Die meisten Kinder werden zu Weihnachten total erschlagen mit Geschenken. Das überfordert sie meist total.
Wie wäre es, wenn im Adventskalender bereits Geschenke sind, die Oma und Opa sonst auch noch am 24.12. vorbei gebracht hätten? Das könnten Legosteine, Sachen von Playmobil sein. Oder so Sachen die Mädels so lieben wie z.B. Skubidou-Bänder.
Bei uns hat es sich vor ein paar Jahren ergeben, dass wir sehr schöne Holztiere geerbt haben und eine passende Krippe mit Figuren. Jeden Tag gibt es seitdem eine Figur, die sich auf den Weg zur Krippe macht im Säckchen. Es ist nicht schwer zu erraten, wer am 24.12. im Säckchen ist, gell? Ok, eine kleine Süßigkeit gibt es dazu. Beide Mädels bauen jeden Tag an der Krippe. Es wird gerade zur Tradition, eine schöne, wie ich finde.
So hat doch der Adventskalender nicht den rein versüßenden Zweck, sondern das Warten auf das Weihnachtsfest wird wirklich begleitet.
Was auch immer Ihr so macht – ich wünsche Euch viel Freude dabei und schicke Euch
Liebe Grüße
Henrike

4 Kommentare zu “„Oh, welche Überraschungen mögen denn wohl da dinnen sein?“

  1. MiMa sagt:

    Das sind zwei schöne Ideen: Der Kalender und die Anti-Überforderungs-Inhalte ;). Ich bin gespant, ein paar davon zu sehen.

    Danke für den Tipp und deinen Besuch.

    Liebe Grüße
    I.

  2. septembermorgen sagt:

    Ich bin auch über den Post bei MiMa bei Dir gelandet. Kann mich Indres Kommentar nur anschließen. Letztes Jahr hat der große Junge u.a. ein Playmobil Piratenschiff bekommen (aus dem Gebrauchtwarenkaufhaus). Und im Adventskalender waren die dazugehörigen Piraten auf die Päckchen verteilt, neben ein paar Süßigkeiten, kleinen Autos usw.

    Viele Grüße
    Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.