Die Puppe friert…

sagte das Kind und meinte, dass die kleine Puppe auch einen Schlafsack benötigt und zwar pronto. Na und wenn das Kind das sagt, dann muss gleich mal losgelegt werden.

Gesagt getan. Nachdem letzten bereits eine größere Puppe einen Schlafsack nach dem Schnittmuster erhalten hat, gab es jetzt für die kleine ein eigenes Kuschelteil.

Dazu kam die Puppe in mein Atelier und ich habe sie vermessen. Dann wurden Stoffe ausgesucht. Und dann habe ich ziemlich schnell losgelegt, schließlich pressierte es und die Puppe fror doch so.

Schnittmuster von Pattydoo

Das Schnittmuster von Pattydoo war zu groß in der Originalgröße. Drum habe ich es auf 60% verkleinert und das passte für die Körperlänge der kleinen hübschen Puppe perfekt. Als Einlage habe ich ein 630 Vlies genommen. Ich habe es nicht nur eingebügelt, sondern auch mit einer Naht fixiert. Do rutscht es auch nicht hin und her, wenn es doch mal aus Versehen in den Trockner gelangt.

Und so hat nun Püppi Nr. 2 endlich auch einen Schlafi. An sich geht das Nähen von dem Teil recht schnell. Es ist nur etwas tricky, denn das Verstürzen funktioniert nur, wenn man die richtige Reihenfolge einhält. Das hat Ina aber ganz toll in ihrem Nähvideo erklärt.

Euch wünsche ich ein schönes Wochenende – es wird hier im Süden langsam auch Frühling. Heute Früh entdeckte ich eine Aprikose, die an deiner Hauswand blühte. Yeah. Meine Jahreszeit ist angebrochen. Ich freue mich.

Eine Idee zu “Die Puppe braucht einen Schlafsack

  1. Pingback: Puppenschlafsack – darf es noch einer mehr sein – Becki-Design

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.