Der 12. war ein Samstag. Die ganze letzte Woche hatten die Kinder schulfrei. Auf Grund der Schneesituation hielten es die Zuständigen für notwendig. Natürlich ist es sicher notwendig gewesen, aber auf der anderen Seite bedarf eine solches außerplanmäßiges Schulfrei einiges an Organisation und Spontaneität des Arbeitgebers und direkten Vorgesetzten. Mein Chef hatte zum Glück dafür Verständnis. So konnte ich die ganze Woche Homeoffice machen.

Aber nun zum eigentlichen Grund des heutigen Blogs. Wieder habe ich versucht den 12. des Monats in 12 Bildern festzuhalten. Der Tag war immer noch geprägt von viel Schnee.

  • ein Kater war die ganze Nacht draußen und hat wohl vergeblich diverse Male versucht hereingelassen zu werden.
  • der erste Weg zur Straße wird gleich wieder mit der Schneeschaufel genommen. Ich gehe Semmeln kaufen und
  • gieße den ersten leckeren Kaffee auf
  • Die Blumen vom Flower Friday habe ich vergessen zu veröffentlichen. Sie gefallen mir natürlich auch am Samstag
  • Der Mann misst mal den Schneestand.
  • Das Metermaß sagt 56 cm (nur zur Erinnerung – den ersten Schneefall hatten wir vor einer Woche)
  • Dann wird der letzte Raum des Hauses geputzt, den ich am Freitag nicht geschafft habe
  • Zwischendurch ein Blick in den Garten
  • die Christrosen hatte ich von der Fensterbank draußen gerettet
  • Nachmittags trifft sich die Familie zum Kartenspielen
  • in meinem Weihnachtsgeschenk (einem Airfryer) probieren wir wieder was neues aus *
  • den Abend lassen wir ausklingen mit einem Prosecco und bei einem Eberhofer-Krimi aus der Konserve

(* Mit dem Aifryer – also eigentlich ein Heißluftofen – kann man neben Pommes Frites und Chicken Nuggets usw. schneller und knuspriger als im Ofen so allerlei Leckeres zaubern. Das hätte ich gar nicht gedacht. Das ganze funktioniert mit wenig Fettzugabe. Bis jetzt bin ich echt begeistert. Da hat mein Mann die richtige Entscheidung getroffen. Ich liebe so technischen Schnickschnack und gebe zu, dass ich sogar einen Reiskocher habe und ihn total oft nutze.)

Der Schnee fängt nun an zu schmelzen. Montag ist für die Kinder nochmal schulfrei angesagt. Ich werde also noch einen Tag daheim arbeiten. Die Kinder freut es natürlich lange schlafen zu können. In der Zeit arbeite ich gleich in der Früh das meiste ab. Ein paar ruhige Stunden kann ich da wieder erwarten. Irgendwann bekommen sie dann doch Frühstückshunger. Dann geselle ich mich ein bisschen zu ihnen, um dann nach der Planung des Tages wieder in mein Büro zu entschwinden.

Mit meinen Impressionen verlinke ich mich zu Caro, die unsere 12 Bilder vom 12. des Monats sammelt.

Euch allen wünsche ich einen schönen Sonntag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.