Ein gutes neues Jahr wünsche ich!

Hallo,

ruhig ist es hier im Blog gewesen, aber nicht so im real Life… bis zum Heiligen Abend habe ich noch genäht und gebastelt. Die Familie wollte ja auch gerne beschenkt werden.

Wie ich schon im November angemerkt habe, ist dieses Weihnachtsfest für viele meiner Kunden eine Kissenweihnacht geworden. Innerhalb der letzen vier Wochen vor Weihnachten habe ich 5 m weißes Laken (Extrabreit 240 cm) zu fast unzähligen Kissenbezügen gewerkelt. Immer wieder freue ich mich über neue Stoffkombinationen, die gewünscht werden oder die ich selber zusammenstellen darf. Selbst so kurz vor Weihnachten.

Das ist nur eine kleine Auswahl der fertig gestellten Bezüge. Die Namen schreibe ich immer mit der Hand. Je nach Lust, Laune oder Wunsch.

Und theoretisch könnte sich das nun ändern. Ich habe nämlich ein Plotterchen zu Weihnachten bekommen. Und da saß ich nun schon Stunden und habe mich damit beschäftigt. Auch Stoff habe ich schneiden lassen. Allerdings habe ich meine Zweifel, ob ich den Plotter dafür einsetzen werde. Ich glaube die Buchstaben in meiner Schrift sind irgendwie individueller und handgemachter, oder? Bin mir auch nicht sicher, ob es eine Zeitersparnis ist, wenn ich den Plotter schneiden lasse… Oh jeh, Ihr seht, ich bin etwas überfordert. Ich bleibe dran und werde Euch berichten… Jetzt genieße ich noch ein paar Tage Urlaub, bevor das normale Arbeitsleben wieder ruft.

Auf ein gutes, neues, kreatives, glückliches und gesundes Jahr!


Fröhliche Festtage!

Hallo Ihr treuen Leserinnen und Leser!
Bis kurz vor knapp sind bei mir die Nadeln gerattert. Nun werden wir die wohlverdienten Ferien genießen und freuen uns auf geruhsame Tage, schöne Begegnungen, gute Gespräche und dann auch noch ein bisschen Ruhe. Euch wünsche ich ein wunderschönes Fest. Wir freuen uns über die Geburt Jesu und die Zuversicht, die mit ihm auf die Welt gekommen ist.

Dieses Jahr ist der Baum recht klein, aber es gibt einen Baum! Das ist doch die Hauptsache! 

Schnee – was haben wir darauf gewartet… und kleine Weihnachtsnachlese

Hallo Ihr!

Am 2. Weihnachtstag war es endlich so weit. Wir wurden von den Kindern geweckt mit einem jubelnden: „Es hat geschneit!“ Zeit wurde es. Nachdem wir im letzten Jahr vom Schnee schon so sehr vernachlässigt wurden und die Skifahrer lange und sehnsüchtig auf die weiße Pracht gewartet haben, fing es gleich mal mit so 10-15 cm Neuschnee an. Inzwischen sind richtig viele cm hinzugekommen, wir waren Schlittenfahren und Teile der Familie schon beim Skifahren. Wir sind froh, dass wir ein warmes Zuhause haben, in das wir nach einer Weile frischer Luft wieder zurück kriechen können.

Morgen muss der Beste mal um das Haus herum die Türen frei schaufeln. An den Terassentüren liegen sicher 30 cm. Die Katzen können kaum noch raus. Sie hüpfen über die Schneehaufen. Toni (Tünnes) hebt immer eine Pfote hoch, wenn er auf der Fensterbank sitzt und darauf wartet wieder rein zu dürfen. Zu süß…

Und hier noch ein Foto von Paul (Scheel). Der hat am heiligen Abend die leeren Verpackungen, Papiere, Tüten unsicher gemacht. Irgendwann bewegte sich dann hier ein Papier und da ein Papier über den Boden…

Und dann wäre da noch die Krippe, die von der Kleinen vorbereitet worden war sehr erwähnenswert. Kennt Ihr „Meister Hämmerlein“? Also ich habe das schon geliebt als ich klein war. Inzwischen gibt es dies nun mit Figuren – natürlich nicht mit den Krippenfiguren. Aber seht selber – man kann sie draus machen.
Bei einer solchen Krippe brauchst Du keine Angst haben, dass die Katerchen das Christuskind aus der Krippe klauen. Die Schafe haben sie schon zum Apportieren ausgeliehen! *lach*
Genießt weiter die ruhigen Tage. Auch hier bleibt es vorerst ruhiger. Nachdem ich mein Nähzimmer mal aufgeräumt und ordentlich geputzt habe, wird erst so nach und nach wieder die Maschine angeschmissen.

Fröhliche Festtage

Hallo Ihr Lieben,
ja, ich habe den Blog ganz schön vernachlässigt. Das schiebe ich jetzt mal auf das ganze Drumherum an Weihnachten. Die letzte Bestellung ist heute Abend abgeholt worden. Nun kehrt Ruhe ein. Auch schön! Und wir werden die Zeit genießen. Morgen wird erst mal der Baum geschmückt, der schon lange nicht mehr sooo klein war, wie dieses Jahr.
Der hier stand da, wo wir unseren Kleinen gekauft haben – quasi im Wald. Und dabei sind auch diverse Bildchen entstanden. Mögen Euch die Melodien im Kopf rumschwirren!

Ok – letzteres ist kein Lied. Es erinnert Euch vielleicht an „Fröhhöliche Weihnacht überall…!“
Euch wünsche ich ein geruhsames, harmonisches und gesegnetes Fest!

Weihnachtsspot bei Dawanda

Juhu,

na, da habe ich mich doch auch mal eingereiht in die Weihnachtsspots von Dawanda. Das Weihnachtsgeschäft geht immer später los. Aber es geht los. Wer also noch was personalisiertes für die Lieben bestellen möchte, sollte sich bitte ranhalten. Vermutlich werde ich nur Bestellungen bis Anfang Dezember aufnehmen können. Danach brauche ich die Zeit zum Produzieren.

Hier aber nun der Weihnachtsspot. Finde die Story echt nett und hatte da schon mal wesentlich mehr Glück. Mein Bester hat mir tatsächlich vor ca. zwölf Jahren auch mal was genäht. Mir hat das sehr imponiert.

Wenn Ihr einen speziellen Wunsch oder eine Frage zu Produkten habt, könnt Ihr mich auch gerne über meine Mailadresse erreichen.

Einen wunderschönen Sonntag!

Adventsgrüße

Hallo Ihr Lieben,
noch schnell ein paar Adventsgrüße durch das Netz geschickt. Auch wenn heute schon Montag ist, wünsche ich Euch, dass Ihr die Adventszeit so ruhig begonnen habt wie wir. Wir hatten einen wunderschönen Tag. Es war zwar ziemlich kalt, also so – 4,5 Grad, aber die Sonne ein ein bisschen gelinst und das tat gut.
 
Unser Adventskranz ist dieses Jahr kein Kranz, sondern besteht aus versilberten Bechern, die ordentlich viel Moos aus dem heimischen Wald (frisch „gezapft“) bestückt sind. Ich habe in die Becher Steckmoos reingemacht in der Hoffnung, dass das Moos dann besonders lange schön grün bleibt.
Die Adventskalender der Kinder sind dieses Jahr wieder in der Schüssel gelandet. Wie auch in den vergangenen Jahren bekommen die beiden abwechselnd Holztiere (immer die gleichen) in die Säckchen – klar und Süßes. Sie Tierchen gehören zur Krippe und gehen schon mal vor… Ihr wisst schon die brauchen ja zum Teil was länger. Sind ja nicht nur schnelle Hasen, sondern auch kleine Gackerle dabei! 🙂

So und am Nachmittag waren wir auf der Argeter Dorfweihnacht. Da ist mir natürlich das ein oder andere vor die Linse gekommen, was ich mitnehmen musste.

Ich wünsche Euch eine wirklich schöne, glückliche und heimelige Zeit! Weil ich auch ganz viel davon mitbekommen möchte, habe ich meine Produktion für Personalisiertes so gut wie eingestellt. Das tut gut!

LG
Henrike