Flower-Friday meine 19/2016

Yuppidou – Da bin ich wieder zu meinem persönlichen 19. mal beim Flower-Friday in diesem Jahr. Ich gebe zu, ich habe es nicht immer geschafft ein Foto zu machen und so hatte ich einige mal mehr Blumen, als ich hier im Blog habe erscheinen lassen. Heute ist es bedeckt und die Sonne mag sich bei uns gar nicht zeigen. Dann muss ich mir wohl die Sonne ins Haus holen.

Der Strauß steht schon fast eine Woche da und nun sind auch endlich die Lilien aufgegangen. So scheint es schön fröhlich in unser Wohnzimmer.

Heute habe ich Kleinigkeiten nachgelegt – alles für den Martinimarkt. Auch DaWanda hat ein paar neue Schätzchen von mir eingestellt bekommen. Jetzt ist doch bald die Zeit, wo wir nach Nettigkeiten für unsere kleinen Mäuse suchen. Nach und nach werde ich meine Produkte einstellen.

Ehrlich gesagt, finde ich das echt aufwendig. Fotos, Text, usw. dann willst Du alles speichern, dann geht der Server bei Dawanda in die Knie und so kommt es vor, dass man manche einen Artikel 3 mal geschrieben hat. Tse…

Na auf jeden Fall habe ich auch Schlüsselanhänger genäht. Habe ich schon mal erwähnt, dass ich ein totaler Webbandfan bin? Und so kommt es, dass ich hunderte von Metern hier im Atelierchen rumsausen habe, die ich kaum vernähen kann. Da kommt die Marktsaison grad recht. Dieses Jahr werde ich auch Webband zum Verkauf dabei haben.

Mit den Blümelein hüpfe ich noch zu Helga, die unsere Blumen sammelt.

Nachher gehe ich noch in ein Konzert von der Musikschule. Die Kleine ist mit dem Kinderchor im Finale… Na da drücken wir dann gerne das Däumchen. Euch ein schönes Wochenende!

Weihnachtsproduktion 2015 – Nachlese

Warum ich in der Vorweihnachtszeit nicht so sehr zum Bloggen kam, war natürlich die Tatsache, dass ich ordentlich zu tun hatte mit der Produktion für meinen Shop. Ich habe meinen DaWanda-Shop zwar für personalisierte Aufträge schon um Nikolaus geschlossen, aber ich hatte noch genug Produktionen offen, um bis zur letzten Minute vor Weihnachten zu nähen. (ok, da waren auch ein paar familiäre Nettigkeiten dabei)

Man könnte sich fragen, warum ich mir das antue. Naja, das ist wohl das Risiko, dass man eingeht, wenn man sich dazu entschließt die Näherei gewerblich zu machen. Dann ist es nun mal so, dass das größte Geschäft vor Weihnachten läuft. Mein Schicksal ist, dass ich viel Personalisiertes in meinem Shop anbiete, dass ich à la minute anfertige. Dass handgemachte Sachen gerne zu Weihnachten verschenkt werden, kann ich auch gut nachvollziehen. Von allen Seiten kommen Anfragen von Großeltern und Tanten… Die Kinder haben schon alles, da möchte man sicher gehen, dass die Kinder nicht das dritte Gesellschaftsspiel bekommt und das Kinderzimmer noch voller gepackt wird. Da ist doch so ein Becki-Shirt oder ein Becki-Kissen was Besonderes.

Es kommt aber auch schon mal vor, dass ich „Großaufträge“ abwickel. So hatte ich inzwischen diverse Bestellungen aus Arztpraxen oder Kanzleien, die ihren Mitarbeitern ein persönliches Geschenk zugute kommen lassen wollten. Auch bei der Bestellung, die ich noch schnell mit dem Handy fotografiert habe, bevor sie zum Doc ging, sollte dies nur eine kleine Aufmerksamkeit sein. Na? Ist klar an welche Art von Praxis das ging, oder?

Leider habe ich viele Produkte nur eben schnell mit dem Handy fotografiert. Das ein oder andere werde ich Euch demnächst noch zeigen.

Liebe Arztpraxen und Kanzleien! Wenn Ihr also mal was Persönliches für Eure Mitarbeiter herstellen lassen wollt, könnt Ihr die Bestellung gerne auch per Mail an mich platzieren! 😉


Martinimarkt in Sauerlach – ich bin wieder dabei

Huch – ach du jeh!

Ich nähe und nähe und mache andere Dinge und habe ein schlechtes Gewissen, dass ich gar nicht zum Posten komme.

Hier also eine kurze Zwischenmeldung: Ich lebe noch und ich bin ein bisschen fleißig.

Seit nun drei Monaten arbeite ich in meiner „normalen“ Arbeit ein bisschen mehr und nun an vier Tagen in der Woche. Ich habe das Glück, dass ich das zum Teil von daheim machen kann. Mehr Zeit geht trotzdem drauf. Die Große ist auf der weiterführenden Schule und ist am Nachmittag auch ein neues, aber einkalkuliertes Zeitfresserchen. Denn bis die Kids in der 5. Klasse ankommen, dauert es wohl. So sagten mir erfahrene Mütter. 🙂 Und ich darf dann – oft am Abend – in die bunten Stofffluten stürzen und meine Produktion für den kommenden Martinimarkt in Sauerlach am 14. November 2015 weiter betreiben.

Und das sind so die Kleinigkeiten, die im Atelierchen inzwischen entstanden sind…

Erwähnte ich schon mal, dass ich bunt mag?
Ich gehe dann mal wieder nähen. Heute ist mein freier Tag.

Vögelchen aus Filz – als Taschenbaumler oder Schlüsselanhänger

Hallo Ihr Lieben,

ich konnte nicht widerstehen und habe auf der Fabric in München ein paar Kleinigkeiten bestellt. U.a. habe ich diese kleinen Vögelein eingekauft. Union Knopf stellt die in einer nachhaltigen Produktion her. Nun sind sie da und ich freue mich, sie Euch zeigen und anbieten zu können. Ihr findet sie in meinem Shöppchen! Oder Ihr schreibt mir eine Mail, wenn Ihr Interesse habt.

Schönste Grüße
Henrike

Lots of….

Ihr Lieben,
für alle, die interessiert, wo ich denn in letzter Zeit gesteckt habe… Hier zeige ich exemplarisch einige meiner „Kreationen“, die alle noch pünktlich zum Weihnachtfest fertig werden sollten. Ich hatte mir vorgenommen am Do. den letzten Tag zu werkeln – ehrlich gesagt, habe ich den gestrigen Tag auch noch an der Maschine verbracht und habe noch ein paar Kleinigkeiten dazwischen geschoben. Heute kam auch noch meine „Große“ und hat ihre Bestellung getätigt – hm, klar habe ich das dann heute auch noch gemacht. Und weil ich nun schon an meinem Schreibtisch sitze, dachte ich, ein paar meiner Sachen kann ich ja zeigen. Aber soll ich was verraten? Geschenke, die ich verschenke, sind NICHT dabei!
Ich denke, ich melde mich noch mal in den nächsten Tagen.
Einstweilen – liebe Grüße
Henrike


Ich müsste nachrechnen – Schlüsselanhänger sind auch was tolles und können durchaus persönliche Geschenke sein.

Wenn es kalt ist – hilft ein Loop!

auch zwei oder drei!
Es kann kalt werden!

Auch zu Weihnachten – ein super persönliches Geschenk, bei dem alles selber ausgesucht ist.

Ich glaube, ein Weihnachtsgeschenk – oh, ich liebe es Helferlein vom Christkindl zu sein!

Christian hat noch lange was von der Tasche – er ist erst ein paar Wochen alt! Alles Gute!

und noch eine Windel-/Kulturtasche

Klatschmohn für alle

Für ganz liebe Erzieherinnen in der KITA kam diese Bestellung von Eltern!