Ostertage – viel zu schnell vorüber

Ohh, jetzt sind sie schon vorbei, die Ostertage. Eine tolle erste Ferienwoche hatten wir. Mit Freunden waren wir drei Tage beim Skifahren und das bei allertollstem Wetter und den besten Schneeverhältnissen, die man sich nur denken kann. Erholt und vollgepumpt mit viel frischer Luft konnten wir dann noch die letzten drei Tage daheim verbringen. Natürlich musste ich wieder auf den letzten Drücker noch Kleinigkeiten nähen. Wenn man schon alles in Griffnähe hat, kann man ja auch noch basteln, nicht wahr?

So kam es, dass ich diese Osterkörbchen schnell noch gemacht habe. Die Anleitung habe ich bei Naehkitz.de gefunden. Die sind nicht groß und es hat total Spaß gemacht, die schnell zu zaubern.

Ein feudales Mahl gab es zu essen: Rinderfilet in Kartoffelbrotmantel mit Böhnchen und Kartöffelchen und einer super leckeren Soße mit Charlotten. Hinterher gab es ein Tiramisu, in das ich ich hätte reinlegen können.

Hinterher war ein Spaziergang absolut von Nöten. Ein bisschen Bewegung nach der Völlerei tut ja dann doch mal gut. 🙂

Wir haben ein Kind in die Ferien zu Omi und Opa geschickt. Die nächste Woche ist schon wieder Arbeiten angesagt. Mal schauen, ob am Ende der Woche noch ein kleiner Ausflug auf dem Programm stehen wird. Euch allen wünsche ich frohe Festtage gehabt zu haben. Wir hatten sie und genießen jeden Sonnenstrahl, der sich durch die Bewölkung drückt. Bei tagsüber 16 Grad kann man es durchaus aushalten.

Einladungen Kindergeburtstag genäht – Thema Zirkus

Hallo!
Und mal wieder ist es Zeit Einladungen zu basteln. Das kleine Fräulein hat Geburtstag und da doch bunt immer geht, gibt es eine aufgenähte Wimpelkette auf die Einladungskarten. Die sind dann auch passend zum Thema Zirkus. Und weil ich auch immer ganz dankbar für  Ideen bin, zeige ich Euch hier kurz, wie wir es dieses mal gemacht haben. Die Große hat maßgeblich geholfen. Es war wirklich eine schnelle Sache.
Als Material benötigt Ihr:
– schweres Papier oder Karton in der Größe Din A5
– kleine bunte BW-Stoffreste
– zweiseitiges Klebeband
– bunte Briefumschläge
– Nähmaschine mit schwarzem Garn

  1. Erst wird der Schwung der Wimpelkette mit doppelseitigem Klebeband auf die gefaltete DIN A5 Karte geklebt.
  2. Die kleinen Stoffdreiecke werden nach und nach aufgeklebt. 
  3. das geht rappzapp
  4. sie können ruhig überlappend sein
  5. Dann noch mit der Nähmaschine einmal drüber nähen (ruhig mit einer alten Nadel – die ist nämlich hinterher nicht mehr spitz.)
  6. Jetzt vielleicht noch eine Wimpelkette auf die bunten Umschläge malen.

Den Text für innen habe ich mit dem Computer geschrieben und entsprechend ausgedruckt. Das Fräulein hat noch Ballons aus Papier ausgeschnitten und aufgeklebt. So ist es auch innen schön bunt.

So, und nun bleibt noch ein bisschen Vorbereitung. Einige Idee habe ich noch. Wenn Euch was zum Thema Zirkus einfällt, lasst es mich wissen. Die Kinder wollen schon eine Tigershow mit den Katern machen. Hm, ob die sich das gefallen lassen… Ich lasse es Euch wissen.

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Euch ein wunderschönes Wochenende!

Wiesn-Countdown

Huhu!

Oha, nun merke ich es auch. Der Countdown läuft und bald fängt die Wiesn (das Oktoberfest in München) an. Und soll ich Euch sagen, woran ich das merke? Wenn ich Kollegen hier in München ein Hotelzimmer besorgen muss, ist das grad eine recht undankbare Aufgabe. Erstens ist die Stadt voll, und wenn Du doch ein Zimmer bekommst, dann sind die Preis mindestens drei mal so hoch – irre!

Nun, aber ich gehe zur Wiesn, nicht oft. Zwei mal um genau zu sein. Wir genießen mit den Kindern in der Regel einen Sonntag auf der Oiden Wiesn und an einem Abend dürfen Papa und Mama alleine ausgehen. Die Oide Wiesn ist echt super für die Junioren. Sie können für einen EUR Karussell fahren. Cool, oder? Überhaupt ist alles viel unglitzeriger – ursprünglicher. Ich werde sicher ein paar Fotos mitbringen.

Wie steht es mit Euch? Mögt Ihr mehr den Trubel oder das Ursprüngliche?

Ich habe hier noch eine Bestellung für ein Dirndl-Täschchen, fällt mir grad ein…


PS: so Ketten habe ich noch ein paar hier. Wenn Ihr so was braucht, meldet Euch hier!

Nachtisch für ne Grillparty – Joghurtbombe sehr erprobt – Der Ball ist rund, die Bombe auch!

Hallo,

na, habt Ihr auch eine Grillparty ins Haus stehen. Möchtet Ihr was vorbereiten und am Tag der Party möglichst nichts machen müssen? Ich kann Euch mal wieder die super leckere Joghurt Bombe ans Herz legen. Das Rezept habe ich schon mal gepostet. Ist aber so gut, dass ich es auch meinen neuen Leserinnen nur empfehlen kann… Bei uns gab es sie letztes Wochenende beim Straßenfest mit frischer Mango! Hmmmm! Lecker!

Euch allen schöne Grüße
Henrike

Kommunionvorbereitungen

Hallo Ihr Lieben,

bevor ich mich mal kurz in eine Pause begebe, um die Kommunion fertig vorzubereiten und zu feiern, zeige ich Euch ein paar von den Dingen, die hier in der letzten Zeit so passiert sind. Natürlich gab es Einladungen zur Kommunion. Zusammen mit dem Kommunionkind sind diese entstanden. Innen hatten wir ein Einlegeblatt mit Schönschrift von ihr mit einem Text. Ein passender Stempel, den wir mit der Embossing-Technik auf die Karte gebracht haben. Man stempelt eine Art Kleber auf die Karte, bestreut es sofort mit Glitzerstaub. Dann hält man die Karte über einen Toaster und die Schrift wird glänzig, der Rest des Pulvers wird abgeschüttelt und dann ist sie fertig, die Karte. Noch ein paar kleine Fische ausgestanzt und aufgeklebt. Ist schön geworden, oder?

Einige Schulkameraden, die jetzt ebenfalls zur Kommunion gehen, bekommen ein von mir selbst gemachtes Kärtchen. Innen steht noch der Spruch aus Bibel aus Matthias 18, 20: Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen. Ich durfte einige Kinder als Kommunionmutter mit betreuen und habe einiges aus der Zeit mit den Kindern gelernt. Zum Teil hat es mich sehr gefordert, aber alles in allem war es eine ganz tolle Erfahrung und die möchte ich nicht missen.


Ein paar Geschenke gibt es auch. Braucht Ihr auch noch eine Idee? Eine Kleinigkeit sind diese Schlüsselanhänger. Die Kinder sollen schon eine kleine Erinnerung an ihre Kommunion dadurch erhalten.

Ein paar größere Sachen habe ich genäht, aber die zeige ich Euch dann hinterher. Genauso werde ich es hoffentlich schaffen ein paar Bilder von unserer Dekoration knipsen können. Überlegt habe ich mir da einiges. Mal schauen, was ich in der Kürze der Zeit zwischen Anreise der Gäste und Party am Samstag und dem eigentlichen Fest am nächsten Tag machen lässt.

Ich wünsche Euch schöne Tage! Vielleicht habt Ihr auch ein Fest? Dann wünsche ich Euch, dass es ein wundertolles wird.

LG
Henrike

Kindergeburtstag – Einladungen und Deko zum Thema Unterwasserwelt

 

Hallo ihr Lieben,

 

wir haben mal wieder ein bisschen selber gebastelt. Zugegebenermaßen ist es schon etwas her, dass wir zum Geburtstag mit dem Thema Unterwasserwelt eingeladen haben, aber nichts desto trotz wollte ich Euch das nicht vorenthalten. Einladungen zum Thema Unterwasser haben wir schon mal bei der Großen gemacht, nun wollte auch die Kleine.

 

Als Einladung hatten wir einen frechen Fisch, der in seiner Blubberblase den Text mit Zeitpunkt für die Party hinausposaunt.
Nehmt Euch meine, oder ähnliche Vorlagen (hier eignen sich oft auch Malbücher) und zeichnet mit den Kindern die Konturen. Dann können die Kleinen diese ausschneiden. Mit ein bisschen Stoff oder Filz für das Grünzeug machen das ganze plastischer. Einfach die ausgeschnittenen Sachen auf festere Karten kleben und ab die Post zu den Gästen damit.
Und da Deko ja auch immer ganz gut und wichtig ist, gibt es die Fischlein und anderes Getier, das sich neben Krepppapierstreifen tummelen aufgehängt an einer Kordel.
Na? Alles klar? Dann kann der Geburtstag „unter Wasser“ ja kommen. Es ist schnell und toll mit den Kindern gebastelt. Was meint Ihr? Viel Spaß beim Nachmachen!

 

 

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!
Jetzt muss ich noch eben noch Reklame für meine NEUE DIY – Seite machen. Hach, was man nicht so alles zaubern kann, wenn man nur die richtige Beschreibung findet und ein bisschen Phantasie hat. In diesem Fall muss ich der lieben Katherina von stichydoo danken und dem besten aller Ehemänner. Kaherina hat eine Tabelle gemacht, die ich aber etwas angepasst habe. Ich finde es wird… und ist ausbaufähig. Einiges muss noch nachgepflegt werden, aber – gut Ding will ja nun mal Weile haben.
LG
Henrike

 

Nachdem wir es nicht ändern können – Willkommen Herbst

Hallo!

Wenn das traditionelle Kartoffelfest im Nachbarort in Arget im Heimatmuseum stattfindet, ist es amtlich. Es ist Herbst! Drum wollen wir uns nicht grämen und diesen mit offenen Armen empfangen. Einige von Euch waren da schon eher dabei. Bei mir hat es gedauert. Nun aber!

Herrlicher Sonnenschein machte es uns heute einfach. Das leckere Mittagessen im Museum haben wir uns schmecken lassen.

Und nun noch eine kleine Nettigkeit, die in den vergangenen Tagen entstanden und verschenkt worden ist. Wir haben uns mit ein paar Mädels zusammengetan. Ich nähte den Beutel und die Mädels haben Gutscheine für „Kultur“ besorgt. Schön, oder?

Ich wünsche Euch allen einen schönen Wochenstart und genießt den Herbst!

LG
Henrike

Nachtrag zum 8. Geburtstag – mehr Tipps Kindergeburtstag

Huhu –
na, habt Ihr Euch auch schon öfter gefragt, was es denn dieses Mal beim Geburtstag als „Event“ geben soll? Bowlen, Kegeln, Kino, Sternenwarte…, da wird schon immer voll was geboten bei den Feiern. Außerdem wird gerne Porzelan oder Stoffe bemalt… Tja, und ich dachte mir so: Wenn es schon ein solches gigantisches Wetterchen (nach so langer Trübheit) angesagt ist, dann müssen die Kids raus.
Schatzsuche stand also wieder auf dem Programm, aber dieses mal mit dem Handy: das ist so ein Papa-Dings. Er hat eine App auf das Smartphone installiert, die kann die Richtung und m angeben, ist rundgefahren im Dorf, hat Ziele gespeichert und jeder Route den Namen eines Kindes gegeben. Gemeinsam haben wir Schätze eingepackt. Hach und das waren mal tolle Sachen… alles notwendig um den Rest des Nachmittags zu bestreiten: Kohle für den Grill, ein Feuerzeug, Limo, eine Picknickdecke, Marshmallow zum Grillen… 😉 War ein Tipp einer Freundin. Super Sache! Die hat der Papa kurz vor der Suche mit dem Radl ausgefahren.
Damit die Kinder die Schäzte adäquat ranschaffen konnte, habe ich in der Nacht vorher mal eben schnell *hüstel* ein paar Taschen genäht und mit den Namen der Kinder versehen. Die waren dann natürlich das Mitgebsel.
zu schnell genähter Smartphonehalter 😉
eigentlich geht das schöner

Und dann muss ich Euch noch einen super Tipp von der oben bereits erwähnten Freundin weiter geben. Ich erzählte, dass ich Stockbrot mit einer Fertigbackmischung vorbereiten wollte. Da meinte sie, dass sie immer Tiefkühlbrezn antaut und Stockbrot damit macht… hach und was soll ich sagen: wir haben das bereits wiederholt, weil es soooo lecker ist. Probiert es doch auch mal aus!
Resumee von der App: sie funktioniert gut, wenn man das Smartphone die ganze Zeit waagerecht in der Hand hält. Leider klappt es nicht so gut, wenn das Handy in einem eigens dafür gemachten Brustbeutel mitgeschleppt wird. Tja, man lernt nie aus. Das nächste mal machen wir es mit Klettverschluss auf den Rollerlenker. Die Kinder waren nämlich mit einem solchen eine Stunde lang im Dorf unterwegs.
Resumee von der Party: nachdem die „Bagage“ eine Stunde unterwegs war, hatte ich super Zeit, die Kuchenreste zu entsorgen und das Abendessen vorzubereiten.
Euch allen ein schönes Wochenende!
Henrike

Geburtstagseinladung mit Papierrosetten

Hallo Ihr Lieben,
es ist mal wieder so weit und ein Kind hat Geburtstag. Da ist Basteln angesagt. Einladungen für den Kindergeburtstag sind zu basteln. Und weil die Große viel zu kaputt vom Urlaub war, durfte hauptsächlich Mama ran. Hach, wenn es aber dann doch so nett wird… *grins*. Ich habe übrigens gar nicht lang im Netz rumgesurft und gleich was gefunden bei Susanne von Hamburger Liebe, was dem Geburtstagskind auch gefallen hat. Und so habe ich was rumgebastelt, bis diese farbenfrohen Einladungskarten entstanden sind. Nun wollte ich noch für die Party was vorbereiten Aber:
Ich bin jetzt erst mal im Bett – Morgen dann, vielleicht die Deko…
Euch liebe Grüße!
Henrike

Christkindlmarkt der Wuidn Hexn Sauerlach

Liebe Freunde und Kunden von Becki-Design!

Vielen Dank für die vielen aufmunternden Worte und Käufe beim Christkindlmarkt. Ihr ward alle sehr tapfer, dass Ihr Euch bei der Kälte raus getraut habt. Und ich kann Euch sagen, dass ich weiß, wovon ich spreche. War das kalt…. Egal! Erst als der Schneefall noch dazu kam, konnte ich auch nicht länger bleiben und musste einräumen. Zum Glück ist mein Gutster zwischendurch da gewesen und hat mich mich Essen und Trinken versorgt.

Ein paar hübsche Kleinigkeiten habe ich noch und die werde ich heute und morgen noch bei DaWanda einstellen. Schaut doch einfach mal vorbei.

Eine gute Woche Euch allen!

Liebe Grüße
Henrike

Dirndl Saison ist eröffnet


Hallo Ihr Lieben,

also hier in München, gibt es ja so eine 5. Jahreszeit – ist ähnlich wie der Karneval im Rheinland. Kaum ist die Wiesn in Sicht, ist es voll angesagt in Tracht rumzulaufen. Und Mann und Frau tut es ganz ungeniert. Was soll ich sagen… Ich bin ja auch Zugereist – obwohl, wie lange muss man das sagen? Auch nach 16 Jahren noch? Hm, auf jeden Fall hatte ich Skrupel mir gleich ein Dirndl anzuschaffen. Darum hat es auch 5 Jahre gedauert, bis mir mein frisch geehelichter Mann eines gekauft hat. 

Im Nachhinein war es ziemlich doof so lange auf ein so schönes Kleindungsstück zu verziehten. Ich finde es nämlich schön, wenn die Madln und Buam ihre kleidsamen Sachen anhaben. Es soll aber dann schon ein g´scheids Dirndl sein.

Ganz toll finde ich es, wenn immer mehr Damen mein außerordentlich praktisches Dirndldascherl an die Schürze binden. Auf ein Foto an den Dirndln von den beiden Glücklichen, die diese Täschchen erstanden haben, freue ich mich jetzt schon und hoffe sie Euch bald zeigen zu können.

Schaut wieder mal rein.

Macht´s guad und Servus

Henrike


Bald beginnt die Saison

Ihr Lieben,

nun beginnen langsam die Vorbereitungen für die Wiesn. Seid Ihr auch schon so weit? Die Dirndl-Dascherl werden praktisch an die Schürze gebunden. Sie haben eine Reißverschluss und so sind die wichtigsten Dinge immer an der Frau. Einige Bestellungen für Dirndl-Dascherl habe ich schon. Da ist auf jeden Fall noch Zeit für mehr.

Liebe Grüße
Henrike