Jahrelang nähe ich nun schon Geburtstagsgeschenke, wenn die Mädels eingeladen sind. Früher musste ich meine Kinder überreden, dass es doch nett ist, wenn sie dem Geburtstagskind etwas sehr Persönliches schenken. Inzwischen sind die aber alle schon etwas älter geworden und erhielten bereits zwei oder drei der „Renner“. Ich würde mich durchaus bereit erklären, mal Geld springen zu lassen.

Nö – da habe ich wohl die Rechnung ohne den Wirten gemacht. Nein Mama! Du musst was nähen! Pah – so nicht meine Liebe: Das kannst Du schön selber machen, meine Große! Gesagt, getan.

So machte sie sich auf die Suche nach einem Schnittmuster, was sie im Buch „Tolle Taschen selbst genäht“ von Miriam Dornemann gefunden hat. Dann zum Stoffregal und Material aussuchen. Schnittmuster abzeichnen (kann ja soooo anstrengend sein ;-)), Stoffe zuschneiden (Mama, kannst Du mir helfen?), und jetzt?

Einiges hat sie dann selber genäht. Mit dem Kunstleder war es etwas tricky und ich habe geholfen. Es ist toll geworden, gell? Das Schminktäschchen ist sehr groß.  Lilly hat sich gefreut und benutzt es als Schlamperl.

WERBUNG – Und auch wenn ich alles selber gekauft habe…

PS: Ich freue mich immer über Tipps… Und daher werde ich auch weiter meine Schnittmuster und ähnliches angeben. Als wenn das mit der Werbung zielführend ist… tse. Ziemlich blöde finde ich es. Naja…

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.