Hallo miteinander,

es ist schon ein paar Tage her, dass ich mich darüber ärgerte, dass ich tagsüber an meinem Küchenfenster wunderbar Licht hatte und abends, wenn ich wirklich in der Küche stehe, das Licht nur bis zum Oberschrankende reichte. Letzterer ist immer schon gut mit Beleuchtung ausgestattet. In einer Küche braucht man zum Arbeiten einfach Licht. So und nu?

Diese Schwedenübertöpfe standen dumm herum, nachdem der Weihnachtskaktus verblüht war.

Also kurzerhand noch mal zum Schweden zwei Fassungen bzw. Deckenhängelampen kaufen. Da es schon ein paar Tage her ist, weiß ich nicht mehr genau, was sie gekostet haben, aber ich meine es war ein Angebot für je 3,99 EUR.

Der Mann hat das Loch in den Übertopf gebohrt, ich habe die Lampe fertig gemacht und er sie wiederum installiert. Jetzt habe ich frei schwebende und leuchtende Schwedenübertöpfe in der Küche.

Und ja, ich weiß, inzwischen gibt es ähnliche Lampen beim Schweden zu kaufen. Meine hängen ja auch schon ein paar Tage! Da ich meine, dass dies ein Upcycling ist, reihe ich mich mal bei Nina ein, die am Creadienstag im Januar so schön sammelt.

Wie man sehen kann, freut es die Hausfrau. Ist doch viel wert, oder?

Euch ein frohes Schaffen!

2 Kommentare zu “Upcycling – Aus Blumenpott wird Lampenschirm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.