Huhu Ihr alle!

Zu dem Kleid gibt es eine kleine Geschichte. Kleinchen wollte für die Erstkommunion der großen Schwester auch ein Kleid bekommen – ein weißes Kleid. Hm, tja, wie macht man das nun das kleine Kind von einem anderen Stoff zu überzeugen? Kein Problem! Man lässt es teilhaben am Auspacken eines Stoffpaketes von Aladina. Und dann… Ohhhh Mama der Federstoff ist so schön! Augenblick genutzt, schnell zusammen Kleiderschnitt ausgesucht und genäht.
Dann kam die Kommunion und bei 11 Grad musste ein weißes Langarmshirt drunter und die dicke dunkelgraue wollene Strumpfhose und dunkelrote Strickjacke – alles halb so wild.

Und jetzt?
Jetzt, Mama, ist die Kommunion vorbei. Nun ziehe ich das nicht mehr an. Du kannst es verkaufen! 
Hm, warum? Es steht Dir gut und im Sommer ist es toll luftig!
Nein, Mama, ein Kommunionkleid zieht man doch nur einmal an!
Ihr habt es gehört. Sollte jemand Interesse an einem einmal getragenen und schon gewaschenen Kommunionkleid in Größe 122 (fällt groß aus) haben, immer her mit den Nachfragen! 🙂
In diesem Sinne – schönen Sonntag!
LG
Henrike

2 Idee über “Ein Kleid – ein Feder(kommunion)kleid

  1. Tausendschön und Rosenrot sagt:

    Liebe Henrike,
    jaja, da sind sie leider oft sehr eigen, die lieben Kleine. Was ich in dem Fall aber gar nicht verstehen kann, das Kleid ist nämlich traumhaft! Und obwohl ich mir eigentlich schnell eins selber nähen könnte (ich hab den Federstoff auch), überlege ich doch, es dir einfach abzukaufen. Das wäre dann auch endlich mal ein Anlass für ein Treffen. Ich hab am Samstag eh an Dich gedacht, da war ich nämlich beim Dehner.
    Liebe Grüße,
    Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.