Nachtrag zum 12.12.08 – Perseidenschauer im Süden Deutschlands und die Sichtung der EISS

Huhu,

ich muss Euch unbedingt noch dieses kleine Dokument nachreichen, dass am 12.08. im Laufe unserer Sternensichtung entstanden ist. Unsere kleine Dame (7) hat sich nämlich ordentlich vorbereitet für den Ausflug. Wir hatten überlegt, dass wir mit den Kindern etwas raus radeln aus unserem Dörfchen, um den Straßenlaternen zu entkommen und so einen besseren Blick auf den Nachthimmel und die Massen an Sternschnuppen und die ISS zu haben. Sie hat also einen Block, Stift und eine Taschenlampe eingepackt. Mir war nicht wirklich klar, wofür.

Dann war es so weit. Wir waren nur knapp vor dem Überflug der ISS auf unserer Picknickdecke zum Liegen gekommen, da wurde auch schon die Taschenlampe angeknipst und der Block aufgeklappt und EISS, ach nee, schreibt man ja: ISS in Erwartung dieser notiert. Kurz danach war es so weit und das ganze wurde mit Haken dokumentiert. Gesehen, abgehakt.

Und dann ging es los mit den Sternschnuppen… 1, 2, 3, … . Mausi? Warum machst Du nicht nur Striche? Sie: Nein, Mama, die müsste ich ja zusammenzählen. So ist es viel praktischer. Dass sie bis 21 kommt, innerhalb von einer Stunde, konnte sie ja im Vorhinein nicht ahnen. Der Ausflug war also ein totaler Erfolg. Gemeinsam haben wir acht Schnuppis gesehen, Familienschnuppis also! Schee war’s!

Und zum Abschluss noch ein Kinderwitz.

Wie heißt ein Stern, dem alles schnuppe ist?
Na, Sternschnuppe! *grins*

In diesem Sinn, ein schönes Wochenende! Bei uns ist heute Feiertag, drum alles etwas ruhiger.

Allerhand Vitamine – Inspiriert aus der Schweiz

Huhu Ihr Lieben,

mein Sonntagsgruß ist heute verbunden mit diesem Obstallerlei, das unsere Große gemalt hat. Ich habe so was bei Eve und ihrem Blog aprilmaedchen.ch hier entdeckt und da die Große gerne zeichnet und sie manchmal von Langeweile geplagt ist, habe ich Ihr den Post gezeigt. Sie war dann tatsächlich fast eine Stunde gut beschäftigt und hat mir dieses Bild gezaubert. Da bekommt man fast ein bisschen Lust auf Sommer, oder? Auf jeden Fall mal strahlt es für mich Wärme aus. Gut gemacht, Große!

Einen guten Start in die Woche wünsche ich Euch!

Einladungen Kindergeburtstag genäht – Thema Zirkus

Hallo!
Und mal wieder ist es Zeit Einladungen zu basteln. Das kleine Fräulein hat Geburtstag und da doch bunt immer geht, gibt es eine aufgenähte Wimpelkette auf die Einladungskarten. Die sind dann auch passend zum Thema Zirkus. Und weil ich auch immer ganz dankbar für  Ideen bin, zeige ich Euch hier kurz, wie wir es dieses mal gemacht haben. Die Große hat maßgeblich geholfen. Es war wirklich eine schnelle Sache.
Als Material benötigt Ihr:
– schweres Papier oder Karton in der Größe Din A5
– kleine bunte BW-Stoffreste
– zweiseitiges Klebeband
– bunte Briefumschläge
– Nähmaschine mit schwarzem Garn

  1. Erst wird der Schwung der Wimpelkette mit doppelseitigem Klebeband auf die gefaltete DIN A5 Karte geklebt.
  2. Die kleinen Stoffdreiecke werden nach und nach aufgeklebt. 
  3. das geht rappzapp
  4. sie können ruhig überlappend sein
  5. Dann noch mit der Nähmaschine einmal drüber nähen (ruhig mit einer alten Nadel – die ist nämlich hinterher nicht mehr spitz.)
  6. Jetzt vielleicht noch eine Wimpelkette auf die bunten Umschläge malen.

Den Text für innen habe ich mit dem Computer geschrieben und entsprechend ausgedruckt. Das Fräulein hat noch Ballons aus Papier ausgeschnitten und aufgeklebt. So ist es auch innen schön bunt.

So, und nun bleibt noch ein bisschen Vorbereitung. Einige Idee habe ich noch. Wenn Euch was zum Thema Zirkus einfällt, lasst es mich wissen. Die Kinder wollen schon eine Tigershow mit den Katern machen. Hm, ob die sich das gefallen lassen… Ich lasse es Euch wissen.

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Euch ein wunderschönes Wochenende!

Erster Schultag – die Sonne kommt raus! Yeah!

Huhu Ihr,

eine wunderschöner und sonniger Tag liegt hinter uns. „Et Kleen“ geht jetzt auch zur Schule! Yep!

Es passte heute morgen alles bei ihr. Sie hat ohne Murren das Dirndl angezogen, die Haare gebürstet, UND überhaupt, sie ist aufgestanden und zwar sofort nach dem Wecken! Ich gebe mich keiner Illusion hin. Das wird sehr sehr schnell wieder nachlassen. Heute haben wir das alles umso mehr genossen.

Die Schultüte ist aus vorhandenen Häkelblümchen, Stoffresten und der Bommelborte entstanden. Cara hat sie gefallen. Sie hat sie auch mit Inbrunst gemalt – sogar die Marienkäfer und die Kleeblättchen vom Webband. Toll, oder?

Die Tüte zu malen war heute die Hausaufgabe.

Allen I-Dötzchen wünsche ich alles Gute!

Edit: mit dem Beitrag verlinke ich mich noch bei www.aepplegroen.blogspot.de. Auch wenn wir die Einschulung schon ein Jahr hinter uns haben, zeigen wir gerne die tolle Schultüte.

Einladung zum Kindergeburtstag, dieses mal Thema Zelten

Hallo,

Es gab dieses Jahr wieder einen tolle Geburtstagsparty für die Große. Und es sollte ja was cooles sein. Wahrscheinlich will jedes Kind dann irgendwann mal eine Übernachtungsparty machen, oder?

Wir haben die Party in die Sommerferien geschoben, weil zum Zeitpunkt des Geburtstages die meisten Kinder so viel um die Ohren hatten. Und da das Wetter am Anfang der Ferien noch gut war, sollte im Zelt übernachtet werden.

Die Einladung wurde (vermutlich ein letztes mal) selber gebastelt. Aus buntem Papier haben wir in zwei Farben Streifen geschnitten und dann zueinander geknickt. Das äußere Zelt wurde noch etwas aufgepimpt mit Stanzern und innen hat das Geburtstagskind den Einladungstext geschrieben.

Dazu haben wir noch einen Zettel mit den mitzubringenden Sachen geschrieben (Schlafsack, Kissen, Schlafi, Zahnbürste etc.)

Wir hatten wirklich Glück mit dem Wetter und die Mädels waren ganz zufrieden mit Ihrem Snack am Abend und einem Film mit vielen Chips und Popcorn. Hinterher haben sie noch im Zelt gechillt. Am nächsten Morgen kam die Sonne schon früh raus und die Mädels entsprechend auch. Sie konnten gemeinsam Frühstücken. Dann ging es für die Mutigen (alle) bei 19 Grad in unseren kleinen Aufstellpool.

Hach! Sommer wo bist Du nur so schnell hin…

Könnten wir Dich doch halten. Nun ja, bleibt uns doch auf einen schönen Herbst zu hoffen. Der Pool wird grad ausgepumpt. Da rechnen wir nicht mehr mit einer Bademöglichkeit. Sollte es wider Erwartung noch schön werden,  gibt es ja noch die Spritzeblume.

Vielleicht inspiriert Euch die Idee für die Einladung mit dem Zelt – nächsten Sommer vielleicht, oder?

Erste Tour Party – zweite Tour Krankenhaus

Puh!

Unsere gemeinsamen Familienferien, die wir in unserem schönen Bayernland dieses mal von daheim genießen wollten, begannen mit einer Party draußen auf dem Land. Eine super Seilbahn von einem hohen Baum aus, führte über eine Wiese und über einen See. Da es im See grad zu kalt war, war der Lauf der Seilbahn limitiert und die Kinder mussten – statt ins Wasser – in eine vom Regen butterweich gemacht Wiese ca. 2 Meter springen…

 Das machte die Große einmal und zweimal und dann nicht mehr.

Sie war auf die Hand gefallen. Ziemlich schnell war klar, dass da ordentlich was kaputt gegangen ist, wenn nicht sogar gebrochen. Obwohl die Große nur sehr verhalten geweint hat, merkte man ihr doch an, dass es sau weh tat. Eine halbe Stunde später waren wir im Krankenhaus.

Operation mit Vollnarkose, Arm gerichtet, 3 Stunden später wieder zu hause. (Kurzfassung)

Puh, war das aufregend. Heute, drei Tage später, waren wir zur Kontrolle. Hier hat sie noch den Hübschmacher um die Gipsschiene mit Verband. Vorher sah die ja so hässlich aus. Da musste Mama Hand anlegen. Die Große wollte es so.

Kontrolle: Alles abgeschwollen, eingegipst, parat zum Baden – denn dieser Gips kann Wasser ab. Toll nicht? So können wir doch noch allerhand erleben in unseren Ferien im Bayernland. Und den Hübschmacher braucht sie auch nicht mehr.

Euch allen liebe Grüße und genießt die Ferien, wenn Ihr auch noch welche habt. Wir werden – trotz Gips -es auch tun!