Handlettering – schöne Sprüche auf Holz gebracht

Kaum ist ein halbes Jahr vergangen, zeige ich Euch was ich in einem kleinen Workshop einer lieben Freundin ausprobiert habe. Ganz spontan konnte ich daran teilnehmen und habe mal wieder was dazu gelernt.  Zum einen konnte ich mich im Schönschreiben üben und zum anderen auch noch ein kleines Bildchen herstellen.

Ich habe im Freibad Sprüche aufgezeichnet, einzelne Buchstaben skizziert und mich dann für einen Spruch entschieden, den ich in einem Buch gefunden habe. Leider weiß ich nicht mehr in welchem. 

Erst wird also das Holz mit einer beliebigen Farbe gestrichen – gerne auch zweimal mit weiß und dann farbig. Hier haben wir eine Kalkfarbe verwendet. Um den Shabby-Look zu erhalten, kann man mit Schleifpapier einmal drüber gehen. Wenn das Brettchen gut getrocknet ist, geht es weiter.

Dann legt man unter das Muster eine Matrize – ihr wisst schon, was man vorher benutzt hat, um bei der Schreibmaschine einen Durchschlag zu machen, auf dem man dann alle mit Tipp Ex eliminierten Fehler leider doch sehen konnte. Ich habe es festgeklebt. So verrutscht nichts.

Der Kohlestrich zeigt wo jetzt gemalt werden muss. Es lohnt sich einen guten Acrylstifft zu haben. Die gibt es in verschiedenen Stärken und Farben.

Mein Bildchen sah dann so aus. Wieder ein dekoratives Teil. Und wenn man statt dem weißen einen schwarzen Stift nutzt, ändert sich das Aussehen natürlich.

Und der Großen hat das so gut gefallen, dass sie sich auch gleich dran gemacht hat. Kinderleicht lässt sich in relativ kurzer Zeit ein kleines Unikat herstellen. Sie hat das nach einer kurzen Erklärung sehr gut hinbekommen. Der kleine Hingucker steht auf ihrer Bilderleiste und passt farblich in das neue Zimmer.

Ich denke, ich werde das sicher noch mal machen. Es liegen noch fertig geschnittene Bretter parat und Ideen für Sprüche habe ich auch.

Auf dass das Jahr 2018 wieder viele schöne neue Inspirationen mit sich bringt. Zusammen mit der dazu nötigen Zeit, wäre das mein bescheidener Wunsch!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.