Die Kostüme liegen bereit – auf zum echten Karneval ins Rheinland

Wir sitzen auf gepackten Koffern. Morgen in der Früh geht es ins Rheinland. Präpariert mit den richtigen Kostümen für kaltes Wetter geht es in den Westen. Wir freuen uns auf Familie und Freunde.

Kostüm Frida Kahlo

Und ein Kostüm wurde heute bereits im Fasching Probe getragen. Et Kleen erntete damit sehr viel Zuspruch und Bewunderung. Sie trug es auch mit sehr viel Stolz. Die Haare sind lang genug, um sie mit einem Tuch zu flechten und dann hochzubinden.

Frida Kahlo Kostüm

Zu Nähen war nur der Rock – Dirndlbluse und Tücher fanden sich im Schrank. Ein paar hübsche unechte Blumen und schon steht das Kostüm, das die Malerin Frida Kahlo darstellen soll. Von allen Kostümen, die uns bisher eingefallen sind, war dies doch das originellste. Das tolle daran, es ist auch straßenkarnevaltauglich. Der Rheinländer weiß was ich meine. Viele Schichten – im Zwiebellook halt – zieht man zum Zooch an. Hinterher im Saal kann man immer noch was ausziehen. Unter den Rock geht zur Not sogar die Schneehose. Praktisch, gell?

So jetzt wünsche ich allen Feiernden und nicht Feiernden ein herzliches Fasteloovend zesamme!

Schlamperle – Federmäppchen schön bunt

Die bunten Mäppchen, die ich in der letzten Zeit produziert habe, sind aus festen Canvasstoff und sollen mit ihren Applikationen bzw. Stickereien für gute Laune in der Schule sorgen.

Kinder lieben es immer mal wieder ein neues Schlamper neu einzurichten und sich daran zu erfreuen. Vögelchen, Sterne und Schmetterlinge suchen ein neues Zuhause.

Einige sind in meinem Shop eingezogen und sind toll als Weihnachtsgeschenk. Auf Wunsch kann auf das Mäppchen ein Name aufgebügelt werden.

Würde mich freuen, wenn eines für Euch dabei wäre.

Kleine Geschenke für kleine Leute

Neulich habe ich es bereits hier erwähnt. Ich habe eine neue Liebe. Nicky in Ökoqualität! Heute zeige ich Euch einen grünen Hoodie in Größe 86, hergestellt nach einem Schnittmuster aus dem Hause Farbenmix.

Es hat schon gewisse Nachteile wenn die eigenen Kinder dieser Art von Kleidung leider schon entwachsen sind. Aber ich denke, da können sich noch einige Kinder Hoffnung machen. Dieser Hoodie ist nur einer von einer Handvoll, die ich am Martinimarkt am 11.11.17 dabei haben werde.

Gefreut hat sich diese Woche sicher Rosalie. Es könnte auch sein, dass sich Rosalies Mama gefreut hat. Letztlich sind es doch die Mamas, die die ersten Jahre die Windeltaschen umeinander tragen. Warum also nicht gleich was Hübsches schenken? Im Shop findet Ihr so einige Beispiele.

So. Jetzt sind die paar Tage Ferien schon wieder fast vorbei. Canasta war bei uns total angesagt. Ich persönlich habe für die nächsten Monate genug gespielt. 😉

Erste Weihnachtsgeschenke – check!

Was eigenes hatte letztens gezeigt, dass wenige Zutaten reichen, um total nette Weihnachtsgeschenke zu basteln.

Dieses Jahr gibt es Futterstellen für Vögel. Die können alle Anverwandten ganz toll auf Balkon und im Garten nutzen.

Und nachdem das Wetter in unserer Herbstferiendestination nicht so dolle angesagt war und in den Bergen auch nicht mehr so viel los ist, habe ich alles mit ins Auto gepackt.

  1. Blumentopf
  2. Stifte zum Bemalen der Töpfe – meine sind vom Discounter
  3. Kordel
  4. Vogelfutter
  5. Fett

Vor Ort haben wir passende Stöckchen gesucht und gefunden.

Und dann ging es los. Von der Vogeltagesstätte bis zu Mahlzeit. Alles hat seinen Platz gefunden auf den Blumentöpfen.

Dann wird es etwas tricky. Die Löcher müssen sehr gut abgedichtet werden, damit das geschmolzene Kokosfett nicht entweichen kann. Wir haben etwas Küchenpapier und die Kordel dazu benutzt.

Und dann haben wir einen tollen Platz zwischen den Balken unserer Bank vor der Hütte gefunden. Da können die Töpfchen mit dem Vogelfutter ganz toll erkalten. Und vielleicht darf ich eine Futterstelle behalten und in unseren Garten hängen.

Foto folgt.

Die Idee ist super zu machen mit Kindern. Viel Spaß wenn Ihr es ausprobiert!

Schönes für den Schulstart

Letztens habe ich schon ein paar Geschenkvorschläge für Kindergartenkinder gemacht. Heute sind die Schulkinder dran. Auch die freuen sich zu Beginn des Schuljahres über hübsche Kleinigkeiten.

Und ob in die Schultüte oder in den Ranzen, ich habe einige tolle Sachen zusammengefasst in diesen Blog. Wer einfach nur in meinem Shop stöbern möchte, kann dies gerne hier tun.

Solltet Ihr Fragen haben, bin ich über das Kontaktformular erreichbar. Denkt daran, dass auch wir mal in Urlaub sind. Es kann ein bisschen länger dauern, bis ich produziere.

Für die Schulkinder habe ich großräumige Federmäppchen genäht. Wie alle meine Produkte sind auch diese Einzelstücke. Die Grundschüler benötigen neben dem normalen Mäppchen eines mit Kleber, Schere und Lineal. Dafür sind diese Schlamper super geeignet. Sie sind aber auch groß genug, um bei einer Übernachtung als kleine Kulturtasche genommen zu werden.

Für Große und für Kleine gibt es die personalisierten Kissen. Ganz individuell entstehen sie in liebevoller Handarbeit. Je nach Wunsch wird das Kissen in Druck- oder Schreibschrift in der Lieblingsfarbe angefertigt. Und Mädchenversionen findest du auch reichlich.

Sucht Ihr noch eine Kleinigkeit für die Schultüte? Dafür habe ich Schlüsselanhänger im Repertoire. Kleine Vögelchen aus Filz sind eine nette Beigabe.

Oder Ihr sucht Euch einen Schlüsselanhänger aus 2,5 cm breitem Gurtband mit einem schönen Webband aus. Sollte nicht das Motiv dabei sein, dass Euch direkt zusagt, kontaktiert mich, ich finde sicher was passendes.

So, das sind doch mal ein paar schöne Sachen, oder? Wenn Ihr etwas im Shop nicht findet, aber Ihr braucht es, lasst mir eine Nachricht zukommen.

Ansonsten genießt die Ferien!

 

 

Kleid I – Ottobre Miss Meadow

Die Kinder sollten mal wieder ein Kleidungsstück bekommen. Ich kann ja nicht immer nur für Kundschaft nähen. 🙂 So ist dieses mal eine Miss Meadow aus der Ottobre design 03/2014 entstanden.

Das Kleid habe ich in einem luftigen BW Popeline genäht, den sich die Große selber ausgesucht hat. Ich hatte nur darauf geachtet, dass ich den Stoff zum Fadenlauf und gegen den Fadenlauf gleichermaßen nutzen kann. Nichts ärgert mich mehr, wenn ich auch noch auf die Laufrichtung des Stoffes schauen muss und hinterher zu wenig Stoff habe.

Gerafft habe ich nach der alten Methode mit den zwei locker (größter Abstand) genähten Nähten, die ich dann zusammen gezogen habe. Die Große ist schon größer, als gedacht. Ich hätte noch eine Größe größer nähen können.

Dieses Kleid war aber perfekt geeignet für die Hochzeit der Nichte bei 34 Grad in der Pfalz. Genug Zeit zum Fotografieren hatten wir auch.

Die Große war sehr zufrieden mit dem luftigen Kleid und ich auch.

Und dann muss ich noch schnell was erzählen zu den Schuhen… Haha, es war nämlich so, dass ich die Sandalen im Netz gesehen habe und dachte, das wären doch tolle Schuhe für die Große. Als sie kamen, stutzte sie und meinte: das ist ja lustig, dass Du mir die gleichen Schuhe, wie für Dich kaufst. Und erst dann erinnerte ich mich und kramte meine hervor, die ich mir letzte Jahr gekauft hatte. Sie findet sie trotzdem gut und wir können nun in Partnerlook gehen. 🙂

Euch einen guten Start in die Woche